Wir setzen uns bei der Regierung des Kanton Basel-Stadt und der Regierung des Kanton Baselland für die Anliegen der gemeinnützigen Institutionen der Region Basel ein.

Interkantonale Parlamentarische Gruppe GI-beider Basel

Mehr als 30 Parlamentarierinnen und Parlamentarier aus Baselland und Basel-Stadt setzen sich für die Interessen der gemeinnützigen Institutionen aus der Region ein.

1. Treffen der interkantonalen Parlamentarischen Gruppe GI-beider Basel, 28. Januar 2016 in der Cafeteria des Regierungsgebäudes, Liestal. Quelle Bild: ZVG/Basellandschaftliche Zeitung

Kanton Baselland

Sparpaket der Regierung
Die am 08.07.2015 veröffentlichte Finanzstrategie 2016 – 2019 der basellandschaftlichen Regierung sieht ein Sparpaket von CHF 188 Millionen vor.
Die GI-beider Basel nimmt Stellung dazu: „Es kann nicht sein, dass ein Kanton unilateral versprochene Mittel streicht, die gemeinnützige Organisationen betreffen welche in beiden Kantonen tätig sind. Die GI fordert, dass die beiden Kantone  zusammen eine Lösung finden, wie weiterhin die gesprochenen Beiträge an unsere Mitgliederorganisationen gewährleistet werden können.“  

Staatsbeitragsgesetz
Brief der GI-beider Basel an die Finanzkommission des Landrates

Kanton Basel-Stadt

Staatsbeitragsgesetzes BS
Am 27. Januar trafen sich 20 Vertreter/-innen von gemeinnützigen Institutionen mit Fachpersonen der Verwaltung des Kantons Basel-Stadt zu einem Austausch zum Thema Staatsbeitragsgesetz. Dieses Gesetz ist seit drei Jahren in Kraft. Zeit, Bilanz zu ziehen. Bericht zum Anlass „Meet the Expert“

Staatsbeitragsgesetz, Leitfaden, Handbuch